Im Jänner 2015 hat Marcel Wagner von ADRA Österreich unser WASH Projekt in Myanmar besucht. Ihr seid dafür beim Benefizlauf gelaufen, andere haben euch gesponsert, drei Brunnen wurden über unseren Geschenkkatalog geschenkt – nun möchten wir gerne mit euch teilen, was sich im vergangenen Jahr in diesem Projekt getan hat!

Zunächst ging es von Wien nach Yangon, der Hauptstadt von Myanmar. Das bekannteste Monument der Hauptstadt ist sicherlich die Shwedagon-Pagode, zu der die Buddhisten zum Gebet pilgern.

Myanmar Yangon Shwedagon

 

Aber schon kurz nach der Ankunft und einem kurzen Hallo im ADRA Büro (Marcel und Corinna Wagner haben 2007/2008 selber für ADRA Myanmar gearbeitet) ging es auf die Reise hinauf in den Norden, in den Kachin-Staat.

kachin-map

 

Hier im Kachin-Staat (ein Staat im Staat Myanmar), verbessert ADRA dank Eurer Hilfe die Wasser- und Hygieneinfrastruktur an Volksschulen.

Brunnen
24 von Hand gegrabene Brunnen werden gebaut, 16 davon stehen kurz vor dem Abschluss, 2 müssen noch tiefer gegraben werden, um konstant Wasser zu führen. Die Brunnen sind zwischen 10 und 16 Metern tief, je nachdem wie hoch der Grundwasserspiegel ist. Dieser richtet sich nach dem Wasserstand oder der Höhe des Ayeyarwaddy Rivers, der die Wasserader des Landes ist.

Ayeyarwaddy River Myanmar

Wie gräbt man so einen Brunnen? Das war meine erste Frage! Dort mit Schaufel, Stemmeisen etc. Es werden immer wieder Betonringe hinuntergelassen bzw. oben auf die unteren aufgesetzt, um den Rand zu festigen. Dann wird unten nachgegraben und die Betonringe sinken automatisch tiefer.

Wasserverbindung von Quelle zur Schule

31 Schulen, die eine Quelle in der Nähe haben, erhalten eine Rohrleitung von der Quelle zu einem Wassertank/Wasserturm, und von dort entsteht genügend Wasserdruck, um das Wasser für Toiletten und Handwaschplätze zu nutzen. 29 dieser Wassersysteme sind fertiggestellt.

Hygienetraining für die Kinder

Die Schulen haben Seife bekommen und gemeinsam mit den Kindern fanden Trainings statt, in denen sie gelernt haben, wie wichtig es zum Beispiel ist, die Hände nach dem Toilettengang und vor dem Essen zu waschen. So können viele Durchfallerkrankungen vermieden werden.

Hier zeigen euch die Kinder ein Lied, das sie gelernt haben, um das neue Wissen besser zu verinnerlichen:

Toiletten

Zusätzlich wurden an den Schulen Toiletten gebaut.