Wir haben eine weltweite Infrastruktur in über 130 Ländern. Dadurch kann ADRA Hilfsgüter wie Lebenmittel, Medikamente, Nothilfe-Pakete etc. vorbereiten und lagern, bevor irgendwo eine Katastrophe hereinbricht. Je nach der Art des Projekts und den Bedürfnissen vor Ort verwendet ADRA verschiedene Transportmöglichkeiten, um die Hilfe zu den Menschen zu bringen. Das kann ein Boot sein, ein LKW, ein Zug, ein solarbetriebener Kühlschrank in einer lokalen Klinik, mobile Heime oder sogar freiwillige Helfer, die zu Fuß unterwegs sind.