Vom 17. – 26. August 2018 trafen sich Jugendliche aus ganz Österreich, aber auch aus dem Ausland zur IMPACT-Aktionswoche in Wien. Ihr Ziel war es, die persönliche Beziehung zu Gott zu stärken und auch mit Menschen zu teilen. Unter dem Motto „Finding Happiness in Service for Others“ half ein Teil der Gruppe auch in ADRAs Sozialzentrum „Säulengasse“ im 9. Wiener Gemeindebezirk mit. Dort betreibt ADRA dank dem Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer eine Kleiderausgabe und es gibt an 4 Tagen pro Woche Essen für Wohnungslose oder bedürftige Menschen.

Anastasija, die dabei war, berichtet:

„Wenn ich an die Zeit zurück denke, war es eine wunderschöne Erfahrung. Eine der Teilnehmerinnen sagte mir nach dem Essen austeilen am Dienstag: „Ich habe mir immer schon gewünscht, bei so einem Projekt mitzumachen, aber bis jetzt hab ich das nie umgesetzt. Jetzt sehe ich, wie einfach es ist und welche Freude es bereitet – anderen Leuten und mir selber auch.“

Als Teilnehmer der IMPACT Woche waren wir am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im ADRA Sozialzentrum.

Am Dienstag haben wir einfach mit den Besuchern des Mittagessens für Obdachlose geredet. Nach dem Essen haben wir uns aufgeteilt, konnten uns mit den Besuchern unterhalten und haben beim Saubermachen geholfen.

An diesem Tag konnte ich eine Person kennenlernen und habe sie zum Vortrag und auch zum IMPACT Konzert eingeladen. Er hat sich über die Einladung sehr gefreut. Wir hatten ein sehr gutes Gespräch über die Hoffnung, die wir in Jesus haben. Nach dem Konzert habe ich ihm das Buch „Der bessere Weg“ geschenkt. Er war sehr dankbar und hat gesagt, dass dieser Besuch in der Säulengasse ihm in seiner Lebenssituation mehr Hoffnung für die Zukunft gegeben hat.

Am Mittwochnachmittag sind wir mit einer Gruppe junger Leute gekommen und haben geholfen, die ADRA Räumlichkeiten ganz gründlich zu putzen.

Am Donnerstag haben ein paar von uns geholfen, das Essen zu kochen. Und wir haben auch eine Gesundheits-Expo durchgeführt. Auch wenn nicht so viele Leute dabei waren, haben wir ein paar sehr schöne Erfahrungen gemacht.

Eine davon war mit einer Frau, die unter Depression leidet. Mit ihr konnte ich ein sehr gutes Gespräch haben und sie war sehr froh, dass sie gekommen war. Für sie war unser Besuch, die Botschaft über gesunde Ernährung und Jesus als unser Retter und Freund eine neue Hoffnung für die Zukunft.

Ich habe erfahren dürfen, dass  Leute wirklich nicht viel brauchen. Ja, da waren genug Leute, die nicht offen mit uns reden wollten. Aber für andere war ein freundliches Lächeln mehr als genug, das das Herz aufgewärmt hat und den Weg für gute Gespräche geebnet hat.“

Wir freuen uns über den Besuch des IMPACT Teams und die tatkräftige Hilfe! Danke euch allen!