Heute am 29. September ist der internationale Tag gegen Lebensmittelverschwendung. Geschätzte 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel werden im Jahr weggeworfen oder sind Verluste entlang der Wertschöpfungskette. Das ist rund ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel.  Hinzu kommen Berge von Lebensmitteln, die der Einzelhandel aussortiert. Laut WWF ist unsere Ernährung für ein Viertel des ökologischen Fußabdrucks verantwortlich. Durch Produktion, Transport, Verarbeitung, Verpackung und Entsorgung werden Treibhausgase ausgestoßen, die die Klimakrise anheizen. Wasser wird verschwendet und der Boden ausgelaugt.

Der internationale Tag gegen Lebensmittelverschwendung setzt sich dafür ein, die Lebensmittelverschwendung bis 2030 zu halbieren.

Was kannst du im Alltag tun? Kaufe saisonal und bewusst ein, insbesondere bei Gemüse, Obst und Backwaren. Stelle dir einen Mahlzeitenplan zusammen, mit dem du Lebensmittel kombinierst und aufbrauchst. Google Rezeptideen für kreative Reste-Gerichte. Kontrolliere regelmäßig deine Vorräte und verbrauche, was langsam alt wird.

So kannst du anderen Familien helfen: ADRA Österreich setzt sich bereits seit vielen Jahren aktiv dafür ein, dass Lebensmittel auf den Teller statt in die Tonne kommen. Das ADRA Sozialzentrum Wien Säulengasse holt Lebensmittel, die kurz vor Ende des Ablaufdatums entsorgt werden, vom Einzelhandel ab und stellt diese – auch dank eurer Spenden – sozial schwachen Familien in Österreich einmal wöchentlich in Form eines Lebensmittelpakets zur Verfügung. Für deine Spende von nur 16 Euro kann eine 4-köpfige Familie, die jeden Cent umdrehen muss, 1 Monat lang frische, gespendete Lebensmittel im Wert von rund 70 -80 Euro erhalten.

Hilfst du mit die Lebensmittelverschwendung in Österreich zu reduzieren? Dann unterstütze unser Foodsharing-Projekt hier: https://www.adra.at/gift-catalog/lebensmittel-fuer-familien/