Ein besseres Leben kann mit etwas einfachem wie Gemüsesamen beginnen. Als Shukala (in Nepal) mit ADRAs Hilfe anfing, Tomaten anzubauen, war es für sie ein Glücksmoment, die erste Ernte am Straßenrand zu verkaufen.

Mit mehr Ausbildung investierte sie einen Teil ihres Einkommens in Sprinkler zur Bewässerung und einen Folientunnel. Sie verwendet Kompost und Insektenfal- len und teilt ihr Wissen im Dorf.

„Vor ein paar Jahren war das Leben nicht einfach,“ sagt sie. Wir konnten nur kleine Mengen Gemüse verkaufen und mussten es in Bambuskörben weit schleppen. Nun haben wir einen Wassertank und ein Marktzentrum ganz in der Nähe und Großhändler holen unser Gemü-se mit dem LKW ab.“

Ihr Mann arbeitet heute mit ihr auf dem Feld, da dies ein einträgliches Geschäft geworden ist. Bei unserem zweiten Besuch ist ihr Ziegelhäuschen statt mit Gras nun schon mit dichtem Wellblech gedeckt.

Bleib in Kontakt