Musyoka Syanda ist 87 Jahre alt. Seine Frau Kambua ist 43, sie haben 4 Töchter im Alter von 23, 19, 60 und 10 Jahren.

Musyoka erzählt: Ich habe als Sicherheitsguard in der Stadt, in Nairobi, gearbeitet. 1984 habe ich dann beschlossen, aufs Land zu ziehen und als Bauer zu arbeiten. Ich habe 5 Hektar Land und baue Getreide an. Früher war es genug, dass wir zu essen hatten und etwas verkaufen konnten, um die Schulgebühren der Kinder zu zahlen. In einer normalen, guten Saison, kann ich 8 Säcke Sorghum, 16 Säcke Hirse, 30 Säcke Mais und 3 Säcke Bohnen ernten. Aber wegen der langen Dürre hatten wir 2014, vor drei Jahren, das letzte Mal eine gute Ernte.

Bei der letzten Ernte habe ich nur 11 Säcke insgesamt ernten können. Davon habe ich gar nichts mehr verkauft, um mehr zu essen zu haben. 2 meiner Kinder mussten die Schule abbrechen, ein paar Monate konnten Verwandte sie unterstützen.

Wir haben uns nie vorstellen können, dass wir mal von nur einer Mahlzeit am Tag überleben müssten, aber das ist momentan unser Leben. Seit zwei Wochen haben wir nur eine Mahlzeit am Tag gegessen und sind nie satt, sind immer hungrig. Aber was können wir tun?

Meine Kinder klagen jeden Abend, aber ich kann sie nur ermutigen durchzuhalten. Wenn sie zu hungrig sind, erlaube ich ihnen, nicht in die Schule zu gehen. Aber deswegen sind ihre Leistungen in den letzten zwei Jahren abgefallen und das stresst mich.

Das Nahrungspaket von ADRA reicht für 2 Wochen (Anmerkung: es werden regelmäßig Pakete über 4 Monate verteilt) aber wir werden nur 2 Mahlzeiten pro Tag essen, damit es uns noch länger hält.

Gott segne euch.

Herr & Frau Musyoka haben 25kg Bohnen, 45 kg Mais, 1 Paket Salz und 5 Liter Öl erhalten.

Hier können Sie für die Nahrungsmittelnothilfe spenden, damit weitere Familien Nothilfe erhalten.