Weltweit

Spende bis 31. Dezember 2021 und Deine Spende wird durch eine Gruppe besonderer Unterstützer verdoppelt*!Jetzt spenden Button

Fátima, die 31 Jahre jung ist und 4 Kinder hat, erlebt eine sehr schwere Zeit. Sie lebt in Mosambik und ihre Heimat wurde in den letzten drei Jahren gleich dreimal schwer von Überschwemmungen und Wirbelstürmen getroffen. „Mein Haus wurde durch den Zyklon IDAI zerstört. Während des Wirbelsturms verlor ich auch meine Hühner, die Kleidung meiner Kinder und die von mir, Maisvorräte und Saatgut. Während wir versuchten, uns von IDAI zu erholen, trafen die Zyklone Eloise und Chalane ein. Jetzt ist das Leben mehr als schlecht“, berichtet Fátima.

Sie lebt mit ihrer Familie in einer notdürftig aufgestellten Hütte, die einem schweren Unwetter nicht stand hält. Ihr Mann Duarte verdient auf einer Zuckerrohrfarm 0,85 Euro pro Tag.

Schenke zum Giving Tuesday einer Familie Nahrung und ein Einkommen.

Die nun kommenden Monate Jänner bis März sind die schwierigsten für viele Familien in der Projektregion Nhamatanda. In jeder zweiten Familie gehen die letzten Erntevorräte zuneige, aber sie können frühestens im April erst wieder ernten. Viele müssen schon jetzt ihre Mahlzeiten reduzieren. Sie brauchen ein Einkommen, um nicht Hunger zu leiden.

Wenn Du 50 EUR für die 1+1 Spendenkampagne gibst, werden diese zu 100 Euro Hilfe.

Und wenn Du 100 EUR gibst, werden diese zu 200 EUR.

Jetzt spenden Button

So hilfst du den Familien:

Deine Spende schenkt den Familien erst

  • Nahrung und dann
  • ein zusätzliches Einkommen.Giving Tuesday

Durch die richtigen Anbaumethoden können Familien verglichen mit traditionellen Methoden ihre Mais-Ernte vervierfachen!

Mit deiner Hilfe lernen die Kleinbauern Gemüseanbau und bessere Anbaumethoden, um ihren Ertrag zu erhöhen. Sie lernen, ihre Produkte gemeinsam zu einem guten Preis zu verkaufen. Sie erfahren, wie sie Eiweiß und nährstoffreiches Gemüse regelmäßig dem traditionellen Maisbrei hinzufügen, damit die Kinder nicht an Mangelernährung leiden.

Gemeinsam investieren wir in Saatgut, Bewässerung und Gewächshaustunnel.

Die Familien erhalten luftdichte Lagerungssäcke, um ihre Ernte vor Schädlingen und Feuchtigkeit zu schützen.

Bislang verlieren viele Familien ein Drittel ihrer Ernte, weil diese in den notdürftig gebauten Scheunen von Mäusen oder Käfern aufgefressen wird.

Kannst Du Dir vorstellen, welch ein Segen Deine Spende für die Familien sein wird?

ALTRUJA-PAGE-OV0H

*Die Möglichkeit der Verdopplung der Spenden gilt per 9. November 2021 bis zu einem Gesamtbetrag von 53.785 EUR.