Österreich


Armut in Österreich: Auch hier im Land gibt es Familien, die nicht genügend Geld haben, um so viel frisches Obst, Gemüse und andere Lebensmittel zu essen, wie sie gerne würden. Die Corona-Krise hat die Situation der sozial schwachen Familien in Österreich weiter verschärft.

Dank deiner Spende von 16 Euro erhält eine 4-köpfige Familie, die jeden Cent umdrehen muss, 1 Monat lang frische, gespendete Lebensmittel im Wert von rund 70 Euro!

Ein Paket enthält üblicherweise viel Obst und Gemüse, aber auch Grundnahrungsmittel, Milchprodukte und Brot. Hin und wieder auch mal was Süßes zum Naschen, das ist gerade in schweren Zeiten auch sehr wichtig.

Im Dezember hatten einige von euch für Samia* und andere Kinder in einer Siedlung im Süden Indiens gespendet, in denen sehr arme Tagelöhnerfamilien arbeiten. Ihre Eltern verdienen oft nur 1,30 Euro am Tag – wenn sie Arbeit haben. Als die Ausgangssperren wegen Covid-19 auch in Indien verhangen wurden, geriet ihr ohnehin schon schweres Leben aus den Fugen. 

Märkte wurden geschlossen, Geldautomaten hatten kein Bargeld mehr. Die Dorfbewohner dürfen nicht weit reisen, um Arbeit zu suchen. Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel, daher hatten die kleinen Läden in der entlegenen Siedlung schnell keine Lebensmittel mehr und mussten schließen. Keiner durfte zur nächsten Stadt fahren, um etwas einzukaufen.

Da sie keinerlei Rücklagen hatten, konnten die meisten Familien nur noch 1 Mahlzeit pro Tag essen, die so gut es ging von der indischen Regierung bereitgestellt wurde. Eine schwere Zeit, vor allem auch für die Kinder, die sonst ADRAs mobile Schule im Bus besuchen. 

Im Dorf wohnen 280 Familien in einfachsten Hütten. Sie gehören zu den Ärmsten der Armen. Dank eurer Spenden sollen alle Familien einen Vorrat Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel erhalten. 

Wir alle erleben COVID-19 gemeinsam. Werde Lebensmittelpaket-Pate für eine Familie in Österreich (16 Euro), in Indien (10 Euro) oder hilf zwei Familien zusammen – hier und dort (26 Euro). Es bedarf einer globalen Bewegung wie ADRA, um ein globales Problem zu lösen. ADRA ist global vernetzt, unterstützt den internationalen GivingTuesdayNOW und ADRA ist aufgrund seines UN General Consultative Status international anerkannt.

Die Familien danken euch schon jetzt!

ALTRUJA-PAGE-YMGV