Indien

Fluthilfe in Bihar, Indien

Im August 2017 gab es sehr schwere Regenfälle in den Einzugsgebieten der Flüsse, die durch die Tiefebene von Indien und Nepal fließen. Dämme weichten auf. Der indische Staat Bihar war besonders stark betroffen, 73% der Fläche überflutet. Besonders hart sind die ärmsten Bevölkerungsgruppen betroffen. Sie leben vielfach als Großfamilie in einfachen Hütten, überleben finanziell durch ein wenig Landwirtschaft auf winzigen Parzellen, oder arbeiten als Tagelöhner auf den Feldern anderer Menschen.

Sowohl ihre eigene Ernte als auch Jobs gingen verloren, da die Felder unter Wasser stehen und durch Sand und Schlamm zunächst nicht mehr nutzbar sind. Da ihre Hütten unter Wasser stehen, haben sich viele Familien an höhengelegene Straßenränder gerettet. Sie haben kein Dach über dem Kopf, es fehlt an sauberem Wasser und Toiletten. Dadurch werden Durchfallkrankheiten immer präsenter.

Um die Familien zu unterstützen, plant ADRA mit Ihrer Hilfe Familien durch Zeltplanen, Moskitonetze, Decken, Wassercontainer zu unterstützen.