Bangladesch

Nothilfe für Rohingya Flüchtlinge

Gewalt in Myanmar hat über 400.000 Menschen wie Samira gezwungen, von zu Hause zu fliehen und in Bangladesch Schutz zu suchen. Samira wiegt ihren Enkel im Arm während sie von der langen, gefährlichen Flucht erzählt. Samira sagt, dass sie geflohen ist, nachdem ihre vier Töchter umgebracht wurden.

Samira trug ihren Enkel tagelang, bis sie das Flüchtlingslager in Cox Bazaar in Bangladesch erreichte. Auf dem Weg musste sie Bergketten und dichtes Buschland überwinden.

Tränen rollen über Samiras Gesicht, während sie ihre Geschichte unserer norwegischen Kollegin Britt Celine Oldebraten erzählt, und während sie ihre ganze Furcht noch einmal durchlebt. Sie ist sicher – momentan. Aber vieles ist so ungewiss – wo soll Samira genug zu Essen und eine richtige Unterkunft finden.

Viele der aus Myanmar Geflüchteten kamen in Bangladesch nur mit der Kleidung an, die sie auf dem Leib trugen, und fast ohne Nahrungsmittel. Nun ist ihre Aussicht ein Leben in einem völlig überfüllten Flüchtlingslager, das im tiefen Matsch versinkt – sie sehnen sich verzweifelt nach Sicherheit und es fehlt ihnen an allem: Nahrungsmittel und ein Dach über dem Kopf.

Sie können heute durch Ihre Spende helfen.

ADRA hat ein Team von Experten in Bangladesch mobilisiert, um Rohingya Flüchtlinge mit der so dringenden Nahrung und Material für Unterkünfte zu versorgen.

Nahrungspakete werden Linsen, Salz, Zucker und Öl enthalten, und werden den Familien zusätzlich zum Reis ausgegeben, den das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) verteilt. In der ersten Verteilung werden 5400 Familien in Cox’s Bazaar Hilfe erhalten.

  • 75 EUR Spende finanzieren ein Set für eine Unterkunft und ein Nahrungspaket für 1 Familie
  • 44 EUR versorgen eine Familie für 3 Monate mit Nahrungsmitteln
  • für 30 Euro erhält eine Familie Planen und Seile, um mit dem Bau einer trockenen Notunterkunft zu beginnen.

Ihre Spende bringt dringende Nahrungsmittel und Zeltplanen zu Menschen wie Samira und ihrem Enkel.

Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Beste Segenswünsche, Ihr

Marcel Wagner

PS: Die Vereinten Nationen hat diese Krise als die „dringendste Flüchtlingskrise in der Welt“ beschrieben. Danke für Ihre Unterstützung!