Uganda

In Uganda leben derzeit rund 1,3 Mio. Flüchtlinge. Fast 69.000 leben in der Flüchtlingssiedlung Rwamwanja, an der Grenze zum Kongo. 69.000 Flüchtlinge: Das entspricht in etwa der Größe von Villach. Die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder. , Da sie nur mit dem, was sie tragen konnten, vor der Gewalt im Kongo geflohen sind, sind sie auf Hilfe vom Welternährungsprogramm angewiesen. Sie erhalten monatlich Grundnahrungsmittel wie Getreide, Öl, Salz und Zucker oder einen Geldbetrag, um diese zu kaufen.

Warum brauchen die Flüchtlinge in Rwamwanja Ihre Hilfe?

• Die Regierung von Uganda hat jeder Familie ein kleines Stück Land zugeteilt. Aber die meisten Flüchtlinge im Camp haben nie gelernt, Obst oder Gemüse anzubauen. Vielen Kindern fehlen wichtige Vitamine und Mineralien.

• Die Familien müssen in langen Schlangen an der Ausgabestelle auf ihre Hilfsgüter warten. Es ist sehr heiß, es gibt keinen Schatten, und weit und breit kein Trinkwasser.

• Alle Familien im Camp müssen mit Brennholz kochen und heizen. Dadurch wurde viel Wald abgeholzt und die Böden werden ausgewaschen. Durch den Rauch des Kochfeuers in den kleinen Hütten werden vor allem Frauen und Kinder krank.

So können Sie mit ADRA den Flüchtlingen in Rwamwanja helfen:

• Mit Ihrer Hilfe lernen die Familien, auf kleinstem Raum rund um ihre Hütten Gemüse anzubauen. Sie erhalten Obstbaumsetzlinge. So haben sie bald ausgewogenere Mahlzeiten.
• Mit Hilfe eines innovativen Wasserfilters von ADRA können mindestens 10.000 Flüchtlinge pro Monat mit sicherem Trinkwasser versorgt werden.
• Die Familien erhalten Hilfe beim Bau eines Energiesparofens, der bis zu 70% weniger Holz benötigt und in den kleinen Hütten nicht raucht. Auch Biogaskocher möchten wir installieren.
• Schenken Sie einer Familie ein Schaf. Das Schaf bringt Milch, Wolle, es düngt mit seinem Mist den Gemüsegarten und ist ein wertvoller Besitz für eine Familie.

Für 30,- EUR helfen Sie zehn Familien beim Bau eines sicheren Energiesparofens
Für 53,- EUR finanzieren Sie einer Familie ein Schaf
Für 90,- EUR schenken Sie 150 Obstbaumsetzlinge für Flüchtlingsfamilien
Für 430,- EUR ermöglichen Sie vier Familien den Aufbau eines Wasserkiosk für die Versorgung der Flüchtlinge mit sauberem Trinkwasser.

Hier können Sie online spenden.

Hier ein Einblick, was Ihre Spende in den nächsten Monaten bewirken wird:

• 70% der betroffenen Haushalte haben in Rwamwanja eigene Hinterhofgärten als Nahrungsquelle oder Einkommensquelle angelegt und profitieren von diesen.
• 5.000 Obstbäume, werden in den Gärten von 100 Familien gepflanzt und wachsen.
• Mindestens 10.000 Menschen haben durch den Einsatz eines innovativen Wasserfilters über einen Wasserkiosk Zugang zu sauberem Trinkwasser.
• 100 Haushalte werden mit energieeffizienten Energiesparöfen versorgt.