Wem das Herz nicht nur für die Musik, sondern vor allem auch für Kinder und Jugendliche schlägt, der geht nicht einfach in den Ruhestand, sondern nutzt die Gelegenheit, um zwei wunderbare Benefizkonzerte zu gestalten. Viele Jahre hindurch hat Irene Poimer zahlreiche Schüler in Musikschulen in Oberösterreich begleitet, die im Mai anlässlich von Benefizkonzerten in Traun und Freistadt gemeinsam auf der Bühne standen. Zusammen mit ihren Kollegen, den unglaublich tüchtigen Frauen der Adventgemeinde Linz und nicht zuletzt des Ehepaars Kiesenhofer, das für kulinarische Schmankerl gesorgt hat, konnten zahlreiche Besucher besondere Konzertabende genießen und dabei noch etwas Gutes tun. Denn der Erlös aus Spenden kommt dem ADRA Projekt in Tadschikistan zugute.

Das große Flötenensemble

Viele Schülerinnen und Schüler der Musikschulen brachten sich ein für den guten Zweck.

„Los Krachos“ – Bundessieger  Prima la Musica 2018

Das wunderbare Buffet.

Organisatorin Irene Poimer &  Thomas Gyuroka, der zum Ende nochmal einen Spendenaufruf machte.

Martina Aschenbrenner von ADRA Österreich erzählte den Teilnehmenden und Besuchern mehr vom Spendenprojekt.

Gesammelt wurde für ein Projekt, in welchem Kinder mit zerebraler Kinderlähmung Physiotherapie erhalten. Während der Therapieeinheiten werden die Eltern gleich mit ausgebildet. Sie lernen wie sie die Übungen und Massagen selber zu Hause weiterführen können. Und sie schöpfen dabei auch Mut und Hoffnung für ihre Kinder.

Wir haben die Organisatorin Irene Poimer gefragt, was sie motiviert hat. Sie sagt: „Kinder haben große Träume. Manche träumen davon, einfach auf der Wiese herumtollen zu können, mit Freunden Fußball zu spielen oder in die Schule zu gehen. Es macht mich selbst glücklich mitzuhelfen, Kinderträume wahr werden zu lassen.“

Wir freuen uns über fast EUR 3.000 für die Kinder in Tadschikistan! Nochmals ein herzliches Dankeschön an all jene, die zum Gelingen der Konzerte beigetragen haben. Es war schön zu sehen, wie viele Kinder und Jugendliche sich hier für Gleichaltrige im fernen Tadschikistan mit so viel Energie und Freude eingesetzt haben!