Brigitte W. berichtet uns vom monatlichen Mittagessen, das die ADRA Ortsgruppe und Adventgemeinde Innsbruck für Bedürftige in ihrem Umfeld anbietet – schön, wenn so wertvolle Beziehungen entstehen!
„Herr Hans ist ein sehr belesener Mann. Er war lange Zeit Stadtführer in Innsbruck. Er hat mich auch eingeladen, einmal mit ihm die Hofburg in Innsbruck zu besichtigen.
Ich habe dieses Angebot angenommen und einige Stunden mit ihm verbracht. Sobald es meine Zeit wieder erlaubt, werde ich mit ihm das Landesmuseum besichtigen, worüber er sich sehr freute.
Hans hat einen Freund, der ihn oft begleitet, weil Hans ja auch sehbehindert ist. Dieser Freund kommt auch gelegentlich mit zum Essen. Er sagt, was ihm am besten gefällt, sind die geistl. Impulse, die wir je vor dem Essen weitergeben. Wir haben alle einen guten Kontakt zu unseren Gästen. Es ist eine sehr schöne Arbeit, die wir hier machen können.“