Roma Mädchen wachsen streng behütet bei ihrer Mutter auf. Durchschnittlich im Alter von 13 Jahren werden sie verheiratet und wechseln nahtlos in den Haushalt der Schwiegermutter. Diese Kindbräute dürfen das Haus solange nicht verlassen, bis sie selbst Mutter geworden sind. Bis dahin herrscht das strenge Regiment der Schwiegermutter, die jeden Schritt der Schwiegertochter überwacht und über deren Leben bestimmt. Auch der Sohn hat zu gehorchen. Für ADRA war daher schnell klar: Wenn das Ausbildungsprogramm Erfolg haben soll, dann gelingt das nur mit Zustimmung der Schwiegermütter. Und so wurde ein großes Willkommensfest für die Schwiegermütter veranstaltet. Die waren nicht wenig überrascht. Sie waren gewohnt an den Nachmittagen die Arbeit für den nächsten Tag vorzubereiten, d.h. Kleidungsstücke für den Secondhand Verkauf zu sortieren. Sie fingen an zu diskutieren, aber Lubianas Mutter unterbrach sie und sagte: „Versteht ihr denn nicht? Sie respektieren uns! Sie haben uns hierher gebracht, damit wir einmal einen anderen Nachmittag verbringen. Wir alle sollten ADRA dankbar sein!“ ADRA wiederum bedankte sich bei den Schwiegermüttern, dass ihre Töchter und Schwiegertöchter beim REFLECT Programm mitmachen durften.