ADRA Geschäftsleiter Marcel Wagner hat im Mai 2016 den Fortschritt vor Ort kontrolliert. Dazu ging es ganz in den Norden Vietnams hinauf, in die Region Cao Bang, fast an der Grenze zu China. Die Hügel sind hier sehr steil, das Leben der Familien ist von Armut geprägt. Die Natur ist verletzlich, das Klima wandelt sich, es gibt häufig Erdrutsche. Wie hilft ADRA mit Ihren Spenden? Hier geht es zur Projektbeschreibung.

Vietnam Cao Bang District

Wir besuchen das Dorf NaTong, in der Kommune Hung Dao

Hier besuchen wir die Familie Thi Van Chai. Das Dorf besteht aus 38 Haushalten (rund 200 Menschen), die auf beiden Seiten des Flusses verteilt leben. Das Dorf hat eine Volksschule. Die meiste Infrastruktur, die unser Projekt gebaut hat, wird von den Dorfbewohnern geteilt. Jedes Dorf besteht aus zwei bis drei großen Familienclans, die direkt oder durch Heirat verwandt sind. Sie kommen in der Regel gut miteinander aus. ADRA hat 5 Hauptaktivitäten in diesem Dorf durchgeführt:

  1. Wiederaufforstung (6 Familien haben rund 9000 Bäume gepflanzt)
  2. Wasserfilter (alle Familien haben mitgemacht)
  3. 2 Biogas-Anlagen als Start (für 4 Familien)
  4. Energieeffiziente Öfen (33 Familien haben mitgemacht)
  5. 12 Mikro-Wasserkraftwerke (der Strom wird unter den Familien geteilt). Jede Anlage produziert 2 kW, was im Durchschnitt 1 Ventilator, 2 Glühbirnen und 1 Fernseher abdeckt

Vietnam Wasserfilter ADRA

Wasserfilter: In dieser bergigen Region gibt es in der Nähe der Häuser viele Bäche. Hierher gehen die Familien in der Regel, um Wasser für ihren Alltagsbedarf zu schöpfen. Keine der Familien hatte vorher Toiletten. Die Fäkalien von Mensch und Tier verschmutzten die offenen Wasserquellen und die Dorfbewohner litten vor allem unter Haut- und Augeninfektionen. Die Kinder kämpften zusätzlich mit kleinen Würmern, die sich unter die Haut eingenistet haben. Das Projekt beinhaltete den Bau von Toiletten, einer Wasserleitung von der Quelle zu den Haushalten, Wasserfilter und einen Wassertank. Die Wasserfilter bestehen aus Kies, Sand und Aktivkohle, und filtern Sedimente und auch Coli-Bakterien aus dem Wasser heraus. Die Aktivkohle muss alle 3 Monate ersetzt werden, kann aber von den Familien durch ihr Küchenfeuer selber erzeugt werden. Alle von Krankheiten verursachten Krankheiten im Dorf sind verschwunden! Das Wassersystem von der Quelle bis zu den Haushalten ist nun hygienisch geschlossen.

Vietnam ADRA Wasserfilter befüllen

Hier sehen Sie, wie die Familien im Dorf lernen, ihre Filtertonne zu befüllen. Neue Plastiktonnen würden rund 40 USD kosten – für die Familien unbezahlbar, und auch für ADRA hätte das bedeutet, dass nur eine sehr begrenzte Anzahl Familien hätten Filter bekommen können. Unser Team vor Ort schaute sich um und fand eine Bierbrauerei, die aus Amerika Zutaten in solchen blauen, lebensmittelechten und hochwertigen Fässern einkauft, und die gebrauchten, leeren Fässer für nur 9 Dollar verkauft – so können nun viel mehr Familien in unserem Projekt einen Wasserfilter erhalten!

Könnten die Familien mehr Gemüse anbauen für den Markt? Dies haben wir uns für evtl. zukünftige Projekte angeschaut. Der lokale Markt ist 7 Kilometer vom Dorf entfernt. Für größere Mengen, oder auch um einen höheren Preis zu erzielen, müssen die Dorfbewohner ihre Ware zum Distrikt-Markt transportieren, der jedoch 25 Kilometer entfernt ist. Der Preis ist fair, aber die Kosten für das Benzin senkt natürlich ihre Gewinnspanne. Die Dorfbewohner sind zur Zeit nicht daran interessiert, mehr Gemüse für den Verkauf zu produzieren, denn eine größere Menge meinen sie, senke den Preis und der Anbau auf den sehr steilen Feldern am Hang ist sehr mühsam. Einige Familien würden gerne Tiere halten, um ihr Einkommen zu steigern.

Vietnam Cao Bang Market

Welche Projektaktivitäten haben euer Leben am stärksten verändert?

  • Zuerst Biogas: Wir brauchen viel weniger Feuerholz, dadurch sparen die Frauen viel Zeit jeden Tag und die Umwelt wird geschützt. Mütter haben viel mehr Zeit, um sich um ihre Kinder und den Haushalt zu kümmern. Das Biogas reicht aus, um 3 Mahlzeiten pro Tag zuzubereiten.
  • Der Energieeffiziente Ofen: Dieser Kocher/Ofen reduziert das benötigte Feuerholz um 70% und es gibt viel weniger Qualm im Haus. Das ist gut für Augen und Lunge.
  • Das Fernsehen ist für die Familien auch sehr wichtig. So abgelegen wie sie leben, sind sie hungrig nach Informationen. Es gibt auch Sendungen, über die sie neues dazulernen können. Es gibt viele Kanäle im Land, die auch Sendungen in der Sprache dieser Volksgruppen in den Hügeln aussenden.

Wir besuchen die Volksschule des Dorfs:

Die Schule erhielt einen Wassertank und einen Wasserfilter. Dadurch, dass die Schule jetzt Strom hat, haben sie Licht, ein E-Piano und Computer für den Unterricht. Der Alte Wassertank auf dem Gelände genutzt, um den Schul-Gemüsegarten zu bewässern.

Vietnam Primary School Cao Bang District

Mikro-Wasserkraftanlagen

Das hügelige Gelände bietet viele Möglichkeiten, kleine Turbinen in Bächen zu installieren. Die Familien haben viel Zeit und Arbeitskraft investiert, um den Wasserfluss der Bäche so einzufassen, dass die Turbine läuft. Die Turbinen sind höchst einfach gebaut und können von den Besitzern mit Material, das es vor Ort gibt, selber repariert werden.

Niedriger Wasserdruck: Die Turbine wird in einen kleinen Wasserkanal gesetzt, an dessen Ende ein Abfluss (Badewannen-Strudel-Prinzip) ist. Das Wasser fällt zwischen 0,5-1 Meter hinab, was genügend Sogkraft bildet. Am Fluss, ist die Turbine mit dem Generator an einen Baum festgebunden, damit sie bei plötzlichem Hochwasser nicht weggeschwemmt wird.

Vietnam low pressure waterpower ADRA

Hoher Wasserdruck: Ein Besitzer installierte seine Turbine, in dem er einen kleine Menge Wasser wie in einem Trichter einfängt und durch ein Rohr mit > 1Hpa direkt auf die Turbine lenkt. Die Turbine, die eigentlich für niedrigen Wasserdruck konzipiert ist, läuft aber auch so sehr gut.

 Vietnam waterpower high pressure ADRA

Im Dorf Naten, in Thuong Ha (29 Haushalte mit rund 150 Personen)

Hier treffen wir die Famile von Nong Va Cao: Nong Van Cano hat eine körperliche Behinderung. Sie erhalten soziale Unterstützung durch die Regierung (2×300’000 = 28 USDollar pro Monat). Die Familie lebt so von weniger als 1 USDollar pro Tag und die Familienmitglieder sind Mangelernährt. Ihr Haus ist an das nationale Stromnetz angeschlossen und sie zahlen rund 1 Dollar für den Strom. Die 5 Familienmitglieder essen rund 1 Kilo Reis pro Tag. Sie bauen selber etwas Gemüse an und sammeln im Wald zusätzliches Gemüse. Sie haben ein kleines Maisfeld, das ungefähr 50 kg Maisernte bringt. Von ihrem Geld kaufen sie Fett, Salz und Reis. Die Familie hat von ADRA einen Wasserfilter und einen Effizienten Kocher erhalten. Durch das jetzt gefilterte Wasser haben sie weniger Magenprobleme und sind gesünder.

ADRA Vietnam Cao Bang

Vietnam ADRA Fuelefficient stove

 

Danach besuchen wir die Familie von Luong Van Tien. Die Familie hat bereits 2 Einkommensquellen. Die Frau verkauft Haushaltswaren in der Stadt und der Mann zieht Kleinvieh auf und baut Mais an. Die Familie erhielt eine Biogasanlage und hat nun genügend Gas, um alle drei Mahlzeiten pro Tag zu kochen.

 

Vorher haben sie Feuerholz und Flüssiggas zum Kochen verwendet. Eine Gasflasche mit 12 Kilo Gas kostet 20 Dollar und sie brauchten alle zwei Monate eine neue Flasche. Um die Biogasanlage zu erhalten, mussten sie selber das Leitungssystem beitragen und ihre Arbeitskraft, um das große Loch für den Fermenter zu graben. Nun brauchen sie kaum mehr Feuerholz. Sie kochen den Reis langsam auf ihrem Energieeffizienten Ofen und sparen rund 10 Dollar pro Monat an Gas. Sie brauchen auch ihr Wasser nicht mehr abzukochen. Der Filter ist sicher und ihr Gesundheitszustand hat sich stark verbessert.

ADRA Vietnam Biogas Stove

Die Regierung hat ihnen ein kleines Stück geschütztes Waldland zugeteilt, um das sie sich kümmern. Für die Arbeit erhalten sie 20 Dollar Kompensation pro Jahr. Vom Waldland können sie jedoch ein paar wilde Gemüsesorten, Kräutermedizin und Holz von toten oder gefallenen Bäumen bekommen. Biogas, Wasserfilter und der Kochofen sind für sie gleich wertvoll. Ihre Vision ist es, irgendwann ihr Holzhaus gegen ein Haus aus Ziegeln zu ersetzen, damit sie weniger verwundbar gegenüber Stürmen und Unwettern sind.

ADRA Vietnam reforestation Cao Bang