Diese Frage wurde einer Gruppe Jugendlicher einer Kirchengemeinde in Klagenfurt zu Beginn des Jahres 2019 gestellt. Im nächsten Moment bekam jede/r von uns 50 € in die Hand gedrückt – das glaubst du nicht? Wir konnten es zuerst auch nicht fassen. Doch auf einmal begann es in unseren Köpfen zu rattern: „Was mach ich bloß mit den 50 €?“ Innerhalb eines Jahres sollten wir nun mit unseren Talenten versuchen, dieses Geld zu vermehren. Das zusammengebrachte Geld würde dann einem neuen ADRA Projekt zu Gute kommen, das den Stamm der Doma in Simbabwe unterstützt, der mit großen Schwierigkeiten kämpft. Das Ziel von ADRA war es, eine Doma-Siedlung längerfristig zu begleiten und zu unterstützen, indem ein Projektleiter über mehrere Jahre vor Ort leben sollte, um ihnen bei der Umsetzung ihrer Entwicklungsschritte zu helfen.

„Welchen Beitrag könnte ich nun mit meinen 50 € dazu leisten?“ Somit begann das fieberhafte Nachdenken und es entstanden viele kleine und auch größere Projekte.

 „Zwei von uns hatten unabhängig voneinander die Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten, doch es allein zu organisieren, konnte sich keine von uns wirklich vorstellen. Als wir ins Gespräch kamen beschlossen wir, es gemeinsam anzugehen. Wir suchten und fanden Bereitwillige, größtenteils aus unserer Jugendgruppe, die ihre Talente im Musizieren, in der Technik und in der Moderation einbrachten und stellten so ein abwechslungsreiches Programm zusammen. Das Konzert wurde unter den Titel „Benefizkonzert der Hoffnung“ gestellt und mit unserer Instrumentalmusik, der Moderation und einer Powerpoint-Präsentation über das Doma-Projekt konnten wir die Herzen der Anwesenden berühren. Wir bekamen viele positive Rückmeldungen und waren alle sehr erfreut über die Summe, die wir für die Doma sammeln konnten. 

„Das Konzert, an dem ich auch musikalisch mitwirken durfte, war für mich eine schöne Erfahrung. Es waren einige Bekannte von mir dort und ich habe es sehr genossen! Auch dass wir so viel Geld gesammelt haben halte ich für einen Segen. Ich würde sofort wieder an solch einem Projekt teilnehmen!“ Christina

„Ich habe mit den 50 € Zutaten für Weihnachtskekse gekauft. Gemeinsam mit der lokalen Pfadfindergruppe  haben wir diese dann in einer gemeinschaftlichen Aktion gebacken und in schönen Mischungen verpackt und verkauft. Es war eine bereichernde Erfahrung!“ Philipp

„Ich habe für das Projekt mit meiner Mama einen Brotbackkurs geleitet. Es war eine großartige Erfahrung, denn ich konnte mit einigen Hausfrauen eine sehr wichtige Kochgrundlage erlernen.“ Annika

„Nachdem ich mir überlegt hatte, wie ich das Geld vermehren und meine Talente dazu nutzen konnte, kam mir der Gedanke, doch Nachhilfe zu geben. Ich habe neben dem Studium nicht viel Zeit für ein aufwändiges Projekt, aber da ich immer wieder Kinder und Jugendliche bei ihren Herausforderungen in Mathe helfe, habe ich einen Teil des verdienten Geldes für dieses Projekt zur Seite gelegt.“ Jasmin

 „Ich habe bei Advent- und Geburtstagsfeiern Harfe gespielt.“ Noa

 „Nach langem Überlegen hatte ich die Idee, selbst Marmelade einzukochen und dann zu Verkaufen. Da schon November war, war meine Auswahl begrenzt. So kochte ich eine Apfel-Marzipan Marmelade ein. Für mich persönlich war es eine schöne Erfahrung, weil ich beim Verkaufen der Marmelade Menschen direkt ansprechen musste, was mir persönlich nicht so leichtfällt. Es war ein spannendes Projekt!“ Sebastian

„Ich habe mich entschieden Kekse zu backen. Ich war überrascht, wie interessiert die Menschen waren und dass teilweise Geld gegeben wurde, ohne dass etwas mitgenommen wurde.“ Mia

Nicht alle Ideen konnten umgesetzt werden, jedoch haben sich alle Gedanken gemacht und ihre Talente eingesetzt. Wir durften viele wertvolle Erfahrungen machen und konnten erleben, wieviel mehr man erreichen kann, wenn man gemeinsam auf ein Ziel hinarbeitet.

Ein großer Dank gilt all jenen, die an dem Projekt beteiligt waren und bereit waren, Zeit oder Geld zu investieren. Vielen Dank auch an ADRA, die unser aufgebrachtes Geld aufstocken zu einem größeren Projekt und so die Möglichkeit schaffen, noch mehr Leuten in Simbabwe zu helfen.

Wir möchten auch dich ermutigen darüber nachzudenken, was du mit 50 € tun würdest. Welche Talente hast du und wie kannst du sie einsetzen, um damit Gutes zu tun? Gerade in diesen Tagen haben viele von uns jetzt mehr Zeit als sonst, wie wäre es da etwas zu planen, was den schwächsten der Gesellschaft zu Gute kommt?

Noch mehr Ideen findet ihr hier.